Hessische Jüngstenmeisterschaften 2021
Neue Hessenmeister*innen in den Altersklassen U10, U11 & U12 gekürt
 
Die Hessischen Meisterschaften der Jüngsten 2021 sind erfolgreich zu Ende gegangen. Auf der Anlage des TEC Darmstadt haben am vergangenen Wochenende (16. – 18.07.) über 140 Nachwuchstalente um den Titel gekämpft – sechs von Ihnen können sich nun Hessenmeister*in nennen.
 
Insgesamt gab es am Wochenende wenig Überraschungen. Sowohl bei den Juniorinnen als auch bei den Junioren konnten sich die Favoriten ins Finale spielen und dort in der Regel auch durchsetzen. So geht am Ende lediglich bei den Juniorinnen U12 nicht die Topgesetzte als Siegerin vom Platz: Lilly Becker unterliegt im Finale denkbar knapp gegen die stark aufspielende Emilia Brune vom Usinger TC. Brune konnte somit die Wiederauflage des U11-Finals aus dem letzten Jahr für sich entscheiden (7-5 6-4), nachdem sie sich 2020 noch im Match-Tiebreak gegen Becker geschlagen geben musste. Neue Hessenmeisterin der U11 ist die topgesetzte Lina Simonsen vom TK Langen. Nachdem sie Charlotte Heinemann, Vorjahressiegerin der U10, im Halbfinale in einem packenden Spiel im Match-Tiebreak schlagen konnte, hat sie auch gegen die Vorjahresfinalistin Viktoria Jadwiszczok die Überhand und holt sich mit einem 6-2 6-2 verdient den Titel. Als Hessenmeisterin der U10 krönt sich Favoritin Eva Steiner vom SC Frankfurt 1880. Lediglich drei Aufschlagspiele in drei Matches hat Steiner auf dem Weg ins Finale nicht gewonnen. Und auch dort gibt sie ihrer Gegnerin und Mannschaftskollegin, der an zwei gesetzten Franziska Welge, keine Chance. Mit einem 6-4 6-2 kürt sich Steiner mehr als hochverdient zur Hessenmeisterin.
 

Die Titel bei den Junioren gehen ausnahmslos an die topgesetzten Favoriten. So kommt es bei der U12 im Finale zur Wiederauflage des packenden U11-Halbfinals aus dem Vorjahr: Shiro Bui gegen Leopold Stock. Bui vom TC Taunusstein zeigt am Wochenende erneut, warum er zu den größten Nachwuchstalenten Deutschlands gehört: Der U11-Hessenmeister 2020 gewinnt souverän 6-2 6-2 im Finale und krönt sich somit mehr als verdient zum U12-Hessenmeister 2021. Gleiches gilt für Yannick Swoboda vom TV 1873 Hausen. Der U10-Hessenmeister aus dem Vorjahr kann sich – wie bereits im Finale 2020 – gegen Johann Schick durchsetzen und sichert sich nach einem 6-1 7-6 erneut den Hessenmeister-Titel. In der Altersklasse U10 heißt der neue Hessenmeister Ferdinand Feilcke. Der Topgesetzte von Eintracht Frankfurt marschiert souverän ins Finale und lässt auch hier nichts anbrennen: 6-1 6-1 gewinnt er gegen seinen Mannschaftskollegen Mats Dankert und holt sich den verdienten Titel.