40 Jahre Tennisbezirk Frankfurt!! Viel Wertschätzung für den Tennisbezirk Frankfurt und seine Vereine anlässlich seiner Jubiläumsveranstaltung am 04.06.2022 auf der neuen Klubanlage von Eintracht Frankfurt Tennis.

Rund 60 VertreterInnen aus den Mitgliedsvereinen sowie Partner und Freunde und geladene Gäste aus Politik, Wirtschaft und Presse folgten der Einladung von Reimund Bucher mit seinem Team auf das neue Klubgelände der Eintracht Frankfurt Tennisabteilung am Riederwald.

Auch Mike Josef, Stadtrat und Dezernent für Planen, Wohnen und Sport freute sich unserem Tennisbezirk persönlich gratulieren zu können. Ziel müsse es sein, die Zukunft gemeinsam zu gestalten und setzt hier auf die Tennisoffensive Frankfurt 2.0. In seiner Rede zeigte er sich beeindruckt von der positiven Entwicklung der Tennisvereine. In 2021 sei der Mitgliederzuwachs – trotz der Pandemie – um 1500 Mitglieder gestiegen. Über 14.000 Mitglieder sind derzeit in Frankfurter und Bad Vilbeler Tennisvereinen aktiv, davon über 5.000 Jugendliche. Nachdem mit der Tennisoffensive 1.0 die Erweiterung der Tennisinfrastruktur mit einem Investitionsvolumen von über 12 Millionen Euro von den Frankfurter Vereinen mit einem Zuschuss seitens der Stadt Frankfurt von rund 4,5 Millionen Euro in den letzten Jahren bezuschusst wurde, liegt nun der Fokus darauf, die Zusammenarbeit der Vereine mit der Politik und der kommunalen Verwaltung zu intensivieren.  In seiner Zuständigkeit als Dezernent für Planen und Wohnen begrüße er die Idee der engeren Zusammenarbeit und die Einbindung der Vereine in die Stadtplanung ganz besonders, unterstreiche diese doch, dass die Stadtentwicklung mehr ist als Wohnungsbau. Sportstätten und Treffpunkte müssen parallel geplant werden, so Josef.

Dass sich der Tennisbezirk Frankfurt in den letzten Jahren sichtbar auf den Weg gemacht habe, unterstrich auch der Präsident des Hessischen Tennis-Verbandes, Kai Burkhardt, der in Begleitung von Jörg Barthel, Sportdirektor im Hessischen Landesverband zu Gast war: „ Der Tennisbezirk Frankfurt verzeichnet seit Jahren das stärkste Mitgliederwachstum aller Tennisbezirke in Hessen und liegt auch deutlich über dem bundesdeutschen Schnitt!“

Reimund Bucher als Vorsitzender des Tennisbezirkes Frankfurt zeigte sich tief beeindruckt von der großen Wertschätzung und fügte hinzu, dass Ressourcen für den Sport bei steigender Einwohneranzahl weiter berücksichtigt werden müssen. Sein Dank gilt den Tennisvereinen, die mit der Verfügbarkeit von Tennishallen und den Platzerweiterungen ein hohes finanzielles Risiko eingingen, welches sie aber Dank des erweiterten Förderkonzeptes von Stadt und Land auch stemmen konnten. Die Vereine sind weiterhin an der aktiven Mitarbeit bei der Stadtplanung interessiert und wollen auch zukünftig den Wert „Sportstadt Frankfurt“ und „Sportland Hessen“ unterstützen. Bucher beglückwünschte die Eintracht, vertreten durch Michael Otto (Vizepräsident Eintracht Frankfurt e.V.) und Carsten Müller als Sportlicher Leiter der Tennisabteilung zum gelungenen Neubau, dem es an zukunftsfähiger Funktionalität an nichts fehle und die Basis für die Erweiterung der Abteilung Sportakrobatik und den Servicebetrieb für die Tennisabteilung schaffe.

Aus der Politik waren außerdem die sportpolitischen Sprecher aus den Römer Fraktionen anwesend: Roger Podstatny (SPD), Sebastian Papke (FDP), Robert Lange (CDU), Jan Klingelhofer (SPD) und von den Ortsbeiräten Michael Weber (CDU) und Johannas Lauterwald (Die Grüne) sowie Gerwin Fassing als Sprecher vom Stadtrat Mike Josef. Auch der Vorsitzende des Dachverbandes aller Frankfurter Sportvereine – Sportkreis Frankfurt e.V. mit Roland Frischkorn bewies erneut seine Verbundenheit zum Tennisbezirk Frankfurt.

Als weitere Ehrengäste waren vertreten Alexander Waske und Christoph Zipf, die sich als Frankfurter und ehemalige Davis Cup Spieler für die Stadt Frankfurt verdient gemacht haben.

Auch diesen Gästen dankte Bucher für die hohe Wertschätzung der Arbeiten der letzten Jahren seitens der Vereine und des Vorstands des Tennisbezirk Frankfurt.

Das Rahmenprogramm gestalteten eine Sportakrobatikgruppe der Eintracht mit Trainer Johannes, die Combo Günther & Lydia sowie der Zauberer Eugenio.