BZM des TBF 2022

Die Bezirksmeisterschaften des Tennisbezirk Frankfurt konnten am 11. Juli 2022 trotz Regenunterbrechungen erfolgreich abgeschlossen werden.

Der gewohnte Termin Pfingsten musste verschoben werden, weil der HTV hier noch Mannschaftsmeisterschaftsspiele nachträglich angesetzt hatte. Wir sind in den September ausgewichen, auch im Glauben, dass nach den Sommerferien die Spiellaune und das Erkämpfen weiterer LK-Punkte von Vorteil wäre. Aber das war wohl nix. Da tröstet uns kaum, dass in den meisten anderen Bezirken eine gewisse Spielmüdigkeit ebenfalls festgestellt wurde.

Bei den Aktiven Damen und Herren und den anderen Damenkonkurrenzen wurden die erforderlichen Mindestteilnehmer nicht erreicht und somit wurden die Wettbewerbe leider nicht ausgetragen.

Die Herren 30 und 40 wurde zusammengelegt. Der an Nr. 1 gesetzte HTV-Vize-Präsident Michael Otto (Eintracht Frankfurt) musste „kurz vor Ende“ verletzungsbedingt aufgeben. Sieger ohne Spiel wurde somit Benjamin Merkel (Eintracht Frankfurt). 2. Platz demnach Michael Otto (Eintracht Frankfurt) und den dritten Platz teilen sich Constantin Zimmermann (FTC Palmengarten) und Yuliyan Georgiev (Eintracht Frankfurt).

Die Wettbewerbe der Herren 50, 55 und 60 mussten aufgrund niedriger Beteiligung in Gruppenspielen ausgetragen werden.

Bei den Herren 50 siegte Michael Franken (SKG) gegen Kristian Seifried
(TTC im Uhrig) 6:3 und 6:1 und erreichte somit den 1. Platz. Nach den letzten Spielen zwischen Jens Blecher, Kristian Seifried und Nadav Schirman ging der zweite Platz an Kristian Seifried mit einem Endstand von 2:1. Herzlichen Glückwunsch hierzu.

Die Konkurrenz H 55 gewann Moritz Finkelnburg (SC 1880) gegen Thomas Nicolay (TC Schwarz-Weiß) mit 7:6; 3:6; 10:5.

Klarer Sieger der Herren 60 wurde Eberhard Klein (SC 1880) gegen Leo Majerczik (TuS Makkabi) mit 6:0 und 6:1.

Carsten Müller, Sportwart der Eintracht war zu bewundern, mit welcher Übersicht er das Geschehen am Wochenende managte!!
Denn parallel zu unseren Meisterschaften wurde die Finalrunde der deutschen Meisterschaft der D30 ausgetragen.

Nach dem Halbfinale am Samstag qualifizierten sich die Damen 30 vom TC 1899 Blau-Weiß Berlin (Regionalliga Nordost) und vom TC Rheinstadion (Regionalliga West) für das Finale am Sonntag. Dieses konnten die Berlinerinnen am Ende für sich entscheiden und freuen sich nun über den Titel. Die Eintracht Damen 30 (Regionalliga Südwest) spielten gegen die Coburger Turnerschaft (Regionalliga Südost) erfolgreich um den 3. Platz.

Ein tolles Wochenende mit Spitzentennis der Damen 30 und unseren Herren.

Wir wünschen allen Beteiligten weiterhin alles Gute.

TBF-Turnierleitung