Nach dem Gewinn der Regionalliga-Meisterschaft der Frankfurter Damen 30 vor zwei Monaten war Eintracht Frankfurt am vergangenen Wochenende am 10. und 11. September Gastgeber der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft in dieser Altersklasse.
 
Der Gastgeberrolle wurden die Verantwortlichen mit Carsten Müller und Vincent Corbinais mit viel Elan und Kompetenz wieder bestens gerecht. Die Gastmannschaften mit ihren Teams und Fans zeigten sich von der Professionalität und der modernen Anlage am Riederwald beeindruckt. Auch das neue Klubrestaurant bestach mit griechischen Spezialitäten und besonderem Flair und ließ fast keine Wünsche übrig.
Sportlich gesehen kommentierte der diensthabende DTB Oberschiedsrichter Thomas Dreher zusammenfassend: „An diesem Wochenende hat es so fast alles gegeben – Regen, Streit, Stress bis hin zum Notarzt – trotzdem sahen wir spannende Spiele auf einem sehr hohen Niveau. Mein Einsatz hier bei der Eintracht war sicherlich einer der aufregendensten und aber auch einer der schönsten in den vielen Jahren meiner Laufbahn!“
Nach dem Halbfinale am Samstag qualifizierten sich die Damen vom TC 1899 Blau-Weiß Berlin (Regionalliga Nordost) und vom TC Rheinstadion (Regionalliga West) für das Finale am Sonntag. Dieses konnten die Berlinerinnen am Ende für sich entscheiden und freuen sich nun über den Titel. Die Eintracht Damen (Regionalliga Südwest) spielten gegen die Coburger Turnerschaft (Regionalliga Südost) erfolgreich um den 3. Platz.
Der Tennisbezirk Frankfurt gratuliert allen Teams und bedankt sich für das tolle Tennis Event in der Sportstadt Frankfurt. Ein spezieller Dank gilt den Frankfurter Damen, die unseren Sport hervorragend repräsentiert haben, so Reimund Bucher.

Das Team von Eintracht Frankfurt Damen 30:
Natalie Pröse, Vanessa Pinto, Alina Nagel, Lea Janke, Jennifer Beuschel, Viola Wengler, Azra Mann.