Nach dem starken Auftritt letzte Woche beim 3:6 beim FTC Palmengarten wartete heute die nächste Aufgabe für die Adler. Zu Gast war das noch sieglose Team von Bad Schussenried.

Bei zunächst tollem Wetter kam es zunächst zu einem etwas holprigen Start.

Der erstmals eingesetzte Franzose S.Droguet verschlief den Start und konnte trotz Steigerung das 4:6 gegen J.Sude nicht vermeiden.

Dann drehte er aber auf und siegte noch mit 6:4 und 10:7.

Jan – Sören Hain kam auch etwas schwerfällig in die Partie , fand aber Mitte des 1.Satzes zu seinem Spiel und dominierte das Match.

Mit 6:4 und 6:2 gewann er gegen seinen Kontrahenten D.Gaissert.

Den 3.Einzelpunkt in der ersten Runde sicherte sich Dominik Fritsche.

Er ließ M.Walser beim 6:4 und 6:0 keine Chance und knüpfte an die gute Leistung der Vorwoche an.

 

Konnte in der zweiten Runde noch draussen begonnen werden, fing der Wetterumschwung an und Ende des 1.Satzes wurden die Matches in die Halle verlegt.

Aber auch dort behielten die Adler die Oberhand.

Im Spitzeneinzel ließ Sebastian Fanselow nichts anbrennen und sein Gegner D.Böhler hatte beim 1:6 und 2:6 keine Chance.

Christian Sigsgaard spielte gegen den Österreicher L.Erhard.

Es entwickelte sich ein harter Fight mit vielen Auf und Abs. Am Ende holte der Däne mit dem 6:7, 7:5 und 10:4 den ersten Sieg für die Eintracht.

 

Auch Sebastian Mortier lieferte eine konzentrierte Vorstellung ab.

Er gewann trotz Rückstand im 2.Satz mit 6:2 und 7:5.

 

Nach der 6:0 Führung, wurden die Doppel nicht mehr ausgetragen und am Ende stand ein 8:1 Heimsieg zu Buche im ersten Regionaligaheimspiel nach dem Aufstieg 2019.

 

Am kommenden Wochenende stehen nun 2 Auswärtsspiele auf dem Programm.

Am Samstag gehe es zum Wiesbadener TC und am Sonntag steht die Reise nach Doggenburg auf dem Programm.