Am Samstag ging mit dem Abschluss-Turnier im Palmengarten eine sportliche sonnige Hobbyrunden-Saison 2019 zu Ende. Dieses Jahr haben 21 Mannschaften aus 13 Frankfurter Vereinen an den Mannschaftswettbewerben teilgenommen:  TC Cassella, TC Schwanheim, TC Bad Vilbel, SW Frankfurt, SC Frankfurt 80, TC Bergen-Enkheim, TC Niddapark, TC Niederursel, Zeilsheimer TC TC Niedwald, TG Bornheim, Eintracht Frankfurt, TC Mühlheim.

Es gab viele spannende Spiele bei zeitweise großer Hitze bis zu 40 Grad. Ein großes Lob an alle Tennisspielerinnen und Tennisspieler! Natürlich mit anschließender geselliger Runde! Wir hatten wieder viel Spaß!

Caren, MF TC Schwarz Weiss: „Wieder eine ausgesprochen nette Begegnung in der Damen Hobbyrunde. Der TC SW war zu Gast beim TC Bergen Enkheim. Wir wurden freundlich empfangen, mit Getränken und Leckereien bestens versorgt und hatten sehr ausgeglichene und schöne Spiele. Insofern war das „DANACH“ ebenfalls richtig entspannt und wir haben lange miteinander geklönt“.

„Die SpielerInnen des TC Schwarz-Weiss aus Frankfurt Sachsenhausen hatten wieder eine tolle Hobbyrunden Saison. Fast alles hat hervorragend geklappt. Nur das letzte Spiel fiel zur Hälfte einem Unwetter zum Opfer. Aber auch das haben wir richtig gut weggesteckt. Wir wurden dafür köstlich bewirtet. All unsere Spiele wurden vom Hobbyrundengedanken getragen. Mal haben wir gewonnen, mal verloren. Die Atmosphäre war gut. Trotzdem wurde richtig gekämpft und sich ins Zeug gelegt. Der TC Schwarz-Weiß freut sich ganz besonders über den Zuwachs an jungen HobbyspielerInnen im Verein. Ohne unseren Nachwuchs hätten wir nicht 3 Mannschaften melden können. Zudem haben wir mit Aushilfen gespielt, deren Verein keine eigene Meldung abgeben konnte“.

Gaby Gottschalk, TC Schwanheim: „Nach 3 Spieltagen sind die Damen des TC Schwanheim in Bestform. Mit 3:3 gegen Niddapark, 5:1 gegen Cassella und 6:0 gegen SW Frankfurt waren die Spielerinnen happy. Und trotzdem, wer glaubt, das wäre alles so locker gewesen, irrt. Oftmals lag nur 1 Punkt zwischen Sieg und Niederlage. Gekämpft wurde bis zuletzt, egal ob Hitze, Kälte, Mücken, Wadenkrämpfe oder Tennisarm. Die Belohnung waren auf jeden Fall leckere Abendessen in entspannter Atmosphäre. Mal sehen, ob die Männer mithalten können!“

„Nach hart umkämpfter 2. Runde gewann Mühlheim den 3. Punkt zum Unentschieden. Spannende Spiele wie immer bei einer Vielzahl von Fans; Sieger beim anschließenden Essen war Michele, der Clubwirt des TC Schwanheim“ Gaby Gottschalk, TC Schwanheim

Herzlichen Dank an das Hobbyrunden-Team und die Mannschaftsführer/innen in den Vereinen!

Interesse an der Hobbyrunde? Weitere Informationen sind im Anschluss an die Galerie zu finden. Ansprechpersonen im Tennisbezirk Frankfurt sind Horst Sakreida und das Hobbyrunden-Team.

Einige Impressionen der Saison haben wir in der Fotogalerie festgehalten!!

Neue Teilnehmer/innen sind herzlich willkommen!

Die Hobbyrunde lebt von den vielen teilnehmenden Vereinen und Mannschaften. Das HobbyrundenTeam und alle beteiligten Mannschaften freuen sich über „Zuwachs“ von neuen Teilnehmer/innen.

Interesse an der Hobbyrunde?

Die Hobbyrunde ist ein Breitensportangebot im Tennisbezirk Frankfurt. Der Kerngedanke der Hobbyrunde ist die Balance zwischen Sport und Geselligkeit.

Die Hobbyrunde bietet Spieler/innen aus Frankfurter Vereinen die Möglichkeit, Mannschaftsspiele gegen andere Clubs austragen. Sie richtet sich an alle, die gerne Tennis spielen, sich im sportlichen Wettbewerb messen möchten, sich jedoch nicht unbedingt dem  Leistungsdruck der Medenrunde aussetzen wollen. Neben Freizeitspieler/innen engagieren sich auch (ehemalige) Medenspieler/innen in der Hobbyrunde, sofern es die eingeschränkte LK-Einstufung (LK20-LK23) zulässt.

Auch wenn der Begriff der „Hobbyrunde“ etwas anderes suggeriert,  wird ein gutes Tennis auf teils hohem Niveau gespielt. Das bietet fortgeschrittenen Spieler/innen die Gelegenheit, erste Turnier-Erfahrungen zu sammeln. Aber auch bei vielen Medenspieler/innen führt das Spiel in der Hobbyrunde zu neuen Erkenntnissen. Nur reine Tennis-Anfänger gibt es in der Hobbyrunde nicht.

Neben Mannschaften aus den Vereinen, können auch Spieler/innen aus unterschiedlichen Vereinen  „Spielgemeinschaften“  bilden und als Mannschaft an der Hobbyrunde teilnehmen. Die Altersstruktur der Hobbyrundenspielerinnen/er liegt zwischen 20 bis über 80 Jahre. Es gibt eine LIGA, niemand kann auf- oder absteigen. Aber die Ergebnisse werden auf HTO (Webseite https://htv.liga.nu) erfasst. Es gibt also eine Gruppen-Siegermannschaft, die am Ende der Saison auf der Hobbyrunden-Abschlussfeier im Palmengarten „geehrt“ wird.

Die Turniere der Hobbyrunde werden während Sommerferien ausgerichtet. Die vielen Mannschafts-Begegnungen beleben die Tennisanlagen im „Sommerloch“. Über die Mannschaftswettbewerbe hinaus werden über das Jahr verteilt drei Turniere veranstaltet, bei denen die Teilnehmer in mehreren Runden gemischte Doppel mit jeweils zugelosten Spielpartnern gegeneinander antreten:

Mit dem Hallen-Mixed-Turnier im Mittelpunkt-Sportcenter in Maintal-Dörnigheim startet jedes Jahr im März die Hobbyrunden-Saison. Das Hallen-Turnier mit mehr als 5o Teilnehmer/innen auf bis zu 7 Hallenplätzen hat inzwischen Tradition. Die Mixed Spielpaarungen werden per Zufallsgenerator für jede der Spielrunden neu zusammengestellt. Am Ende werden die Gewinner ermittelt und in geselliger Runde in der Gastronomie gefeiert.

Der Possmann Bembel-Cup wird im Mai auf der Tennisanlage des TC Bergen-Enkheim  auf bis zu 9 Plätzen ausgerichtet. Mit über 60 Teilnehmer/innen und frühsommerlichem Wetter startet die Hobbyrunde mit diesem Turnier in die Outdoor Saison.

Zum Ende der Hobbyrunden-Saison wird im September ein Abschlussturnier und anschließender Abschlussfeier auf der Tennisanlage des TC Palmengarten ausgerichtet. Mit mehr als 60 Teilnehmer/innen wird bei  spätsommerlichem Wetter bis zum Einbruch der Dunkelheit gespielt. Anschließend werden die Sieger der Saison und des Tages geehrt und  in großer geselliger Runde mit Buffet und Live-Musik gefeiert. Ein schöner Ausklang der Tennis-Saison.