Sonntag abend 19 Uhr. Reinhold Braun atmet erleichtert auf. Er ist der Jugend­wart des Tennisbezirks Frankfurt (TBF) und in dieser Funktion als Turnierleiter verantwortlich für die Jugend-Bezirksmeisterschaften. Während der letzten vier Tage seit Fronleichnam waren er und sein Team auf der Tennisanlage des SC 1880 unermüdlich im Einsatz, um aus 80 weib­lichen und 170 männlichen Jugend­lichen in 12 Wettbewerben die dies­jährigen Bezirksmeister zu ermitteln.

Die meisten Teilnehmer mit jeweils 45 Jugendlichen kamen vom Gastgeber SC 1880 und von Eintracht Frankfurt, gefolgt vom TC Palmengarten und SC SaFo mit 35 bzw. 34 Nennungen. Trotz der unsicheren Wetterlage mit Regen und Gewitter konnten die fast 250 Matches im Zeitplan durchgeführt werden; nur am Freitag abend mußten zwei Spiele wetterbedingt abgebrochen und am nächsten Morgen fortgesetzt werden. In allen Altersklassen wurde der dritte Satz als Match-Tiebreak bis 10 Punkte gespielt. Die große Beliebtheit dieses Turniers beruht auch darauf, daß man für jeden Sieg LK-Punkte und Punkte zur deutschen Rangliste erhält.

In den Altersklassen U10 werden noch keine Ranglistenpunkte vergeben, hier sollen die jüngsten Tennisspieler vorwiegend Wettkampferfahrung sammeln. Das hindert die Eltern nicht, engagiert und emotional die Spiele ihrer Kinder zu verfolgen. Bei den Mädchen konnte Lorena Gomez vom TV Heimgarten das Finale gegen Sarah Hamzic vom TC Palmengarten nach einer ausgeglichenen Partie erst im Match-Tiebreak gewinnen. Im Spiel um Platz 3 setzte sich Jule Rothenberger (TC Palmen­garten) gegen Viola Welge (TC Niddapark) durch. Bezirksmeister bei den U10-Jungen wurde Mihailo Milenkovic von Eintracht Frankfurt gegen Henri Zörnig vom selben Verein, er gab während des gesamten Turniers keinen Satz ab. Die folgenden Plätze belegten Julian Fohrer (TC Palmen­garten)  und Julian Wessel (SC 1880).

Ebenfalls ohne Satzverlust wurde die U10-Titelträgerin des Vorjahres Neele Riebell Bezirksmeisterin U11 gegen Jule Schröder (beide TC Niddapark). Das Spiel um Platz 3 konnte Anna Thomas (SC 1880) gegen Anouk Terpin (Eintracht Frankfurt) gewinnen. Auch das Endspiel der Junioren U11 wurde vereinsintern entschieden, Leonard Wagner setzte sich souverän gegen Philipp Diaconescu (beide TC Palmengarten) durch. Im kleinen Finale ging Platz 3 an Joshua Frick (SC SaFo) gegen Dominic Clotten (SC1880).

Das Endspiel der U12-Mädchen war eine Neuauflage des U11-Endspiels 2015, wieder konnte Ida Hartman (TC Niddapark) gegen Katharina Haid vom SC SaFo den Titel gewinnen. Das Spiel um Platz 3 gewann Maya Höpfner gegen Merle Leiser (beide SC SaFo). Bei den Junioren mußte Amine Hamouti vom TC Bad Vilbel im Viertel- und Halbfinale jeweils über drei Sätze gehen, bevor er die Meisterschaft gegen den an Eins gesetzten Hugo von Montgelas (TC Niddapark) klar machen konnte. Die weiteren Plätzen belegten Dominic Ducariu (Eintracht) und Dan Balon (TC Palmengarten).

Die weibliche U14-Konkurrenz wurde von Spielerinnen des SC SaFo dominiert. Die Vorjahreszweite Lili Minich wurde diesmal Bezirksmeisterin, Maxima Ellenberg und Paula Wohlers (alle SC SaFo) kamen auf die Plätze 2 und 3, vierte wurde Antonia Struve vom SC 80. U14-Vorjahresmeister David Tivanovac vom TC Palmengarten konnte gegen Laurens Harnoth vom TC Bad Vilbel seinen Titel erfolgreich verteidigen. Neo Niedner (SC SaFo) stellte im Spiel um Platz 3 gegen Julius Heinrich vom TC SW Frankfurt seine Nervenstärke unter Beweis, er mußte für seinen Sieg in dem Dreisatzmatch einen Tiebreak und einen Match-Tiebreak gewinnen.

Mit Carolin Knieling (Eintracht) und Valerie Karl (SC 80) trafen die beiden an Eins und Zwei gesetzten U16-Spielerinnen im Finale aufeinander. Beide sind in LK7 eingestuft, und es gab das erwartete hart umkämpfte Dreisatzmatch mit dem besseren Ende für Valerie Karl. Den 3. Platz belegte Laura Häger (Bad Vilbel) vor Viktoria Dzeko (Eintracht). Bei den U16 Junioren bestätigte Titel­verteidiger Calvin Müller (Deutsche Rangliste 427) vom TC Bergen-Enkheim seine Favoritenrolle, er schlug im Finale den an Fünf gesetzten Neal Lasowski vom SC 80 glatt in zwei Sätzen. Das Spiel um Platz 3 konnte Tim Ostheimer (TC Palmengarten) gegen Nicolas Diefenbach (Eintracht) für sich entscheiden.

Kim Zahraj vom SC SaFo, die mit Jahrgang 2002 noch U14 spielen durfte, war bei den Juniorinnen U18 gemeldet und dort an Eins gesetzt. Sie bestätigte die Setzliste und bezwang in einem spannenden Finale die vier Jahre ältere Luana Faé von Eintracht Frankfurt. Tara Reutter (SC 80) gewann das Spiel um Platz 3 gegen Sina-Marie Wondrak (Eintracht). Die Situation bei den männlichen U18 war ähnlich, hätte der topgesetzte Oliver Tobisch (DR 357) vom TC Palmengarten doch noch bei den U16 antreten dürfen. Er benötigte gegen Luca Herrmann (DR 433) vom SC 80 drei Sätze und mußte an seine Leistungsgrenze gehen, um neuer Bezirks­meister zu werden. Dominik Fritsche und Steven Krauß (beide Eintracht) belegten die beiden folgenden Plätze.

Bei der Siegerehrung lobte Reinhold Braun die Teilnehmer für die fairen Spiele. Sein besonderer Dank galt allen Helfern, ohne die sich ein solch großes Turnier nicht durchführen läßt, und dem Gastgeber SC 1880, der dem TBF vier Tage lang seine Tennisanlage zur Verfügung gestellt hatte.

Der TBF bedankt sich auch noch einmal herzlich bei dem SC 1880-Serviceteam um Dr. Raoul Leber für die vielen Leckereien.

Alle Bezirksmeister und die Vizemeister der Altersklassen U10 bis U14 sind für die Hessischen Jugend- und Jüngstenmeisterschaften im Juli in Baunatal qualifiziert. Sie werden den TBF dort sicher würdig vertreten.

Ergebnisse Halbfinale und Finale:

Juniorinnen U10: (HF) Lorena Gomez (TV Heimgarten) – Jule Rothenberger (TC 1914 Palmengarten) 7:5 6:3 / Sarah Hamzic (TC 1914 Palmengarten) – Viola Welge (TC Niddapark) 6:2 6:2; (Finale) Gomez – Hamzic 3:6 6:4 10:8; (Platz 3) Rothenberger – Welge 6:4 6:2.

Junioren U10: (HF) Mihailo Milenkovic (Eintracht Frankfurt) – Julian Forer (TC 1914 Palmengarten) 6:4 6:3 / Henri Zörnig (Eintracht Frankfurt) – Julian Wessel (SC 1880 Frankfurt) 6:3 6:2; (Finale) Milenkovic – Zörnig 6:3 7:6; (Platz 3) Forert – Wessel 6:4 6:3.

Juniorinnen U11: (HF) Ida Hartmann (TC Niddapark) – Maya Höpfner (SC Safo Frankfurt) 6:2 6:1 / Katharina Haid (SC Safo Frankfurt) – Amelie Möller (TC SW Frankfurt) 6:1 6:0; (Finale) Hartmann – Haid 6:1 6:2; (Platz 3) Möller (ohne Spiel).

Junioren U11: (HF) Leonard Wagner (TC 1914 Palmengarten) – Joshua Frick (TC SaFo Frankfurt) 6:0 6:0 / Philipp Diaconescu (TC 1914 Palmengarten) – Dominic Clotten (SC 1880 Frankfurt) 6:1 6:1; (Finale) Wagner – Diaconescu 6:0 6:1; (Platz 3) Frick – Clotten 6:1 6:1.

Juniorinnen U12: (HF) Katharina Haid – Merle Leiser (beide SC Safo Frankfurt) 6:2 6:0 / Ida Hartmann (TC Niddapark) – Maya Höpfner (SC SaFo Frankfurt) 6:4 6:4; (Finale) Hartmann – Haid 6:3 6:3; (Platz 3) Höpfner – Leiser 6:2 6:0.

Junioren U12: (HF) Hugo von Montgelas (TC Niddapark) – Dan Nicholas Balon (TC 1914 Palmengarten) 7:5 6:4 / Amine Hamouti (TC Bad Vilbel) – Dominic Ducariu (Eintracht Frankfurt) 2:6 6:1 10:4; (Finale) Hamouti – von Montgelas 7:5 6:2; (Platz 3) Ducariu – Balon (ohne Spiel).

Juniorinnen U14: (HF) Lili Minich – Paula Wohlers (beide SC SaFo Frankfurt) 6:1 6:4 / Maxima Ellenberg (Sc SaFo Frankfurt) – Antonia Struve (SC 1880 Frankfurt) 6:4 6:0; (Finale) Minich – Ellenberg 6:0 6:4; (Platz 3) Wohlers – Struve 6:1 6:2.

Junioren U14: (HF) David Tivanovac (TC 1914 Palmengarten) – Neo Niedner (SC SaFo Frankfurt) 6:4 6:3 / Laurens Harnoth (TC Bad Vilbel) – Julius Heinrich (TC SW Frankfurt) 6:2 7:5; (Finale) Tivanovac – Harnoth 7:5 6:4; (Platz 3) Niedner – Heinrich 3:6 7:6 10:7;

Juniorinnen U16: (HF) Carolin Knieling (Eintracht Frankfurt) – Laura Häger (TC Bad Vilbel) 6:2 6:3 / Valerie Karl (SC 1880 Frankfurt) – Viktoria Dzeko (Eintracht Frankfurt) 6:2 6:0; (Finale) Karl – Knieling 5:7 6:1 10:8; (Platz 3) Häger – Karl 6:0 6:2.

Junioren U16: (HF) Calvin Müller (TC Bergen-Enkheim) – Nicolas Diefenbach (Eintracht Frankfurt) 6:0 6:0 / Neal Lasowski (TC 1880 Frankfurt) – Tim Ostheimer (TC 1914 Palmengarten) 6:2 6:2; (Finale) Müller – Lasowski 6:2 6:4, (Platz 3) Ostheimer – Diefenbach 6:3 6:3.

Juniorinnen U18: (HF) Kim-Michaela Zahraj (SC SaFo Frankfurt) – Tara Reutter (SC 1880 Frankfurt) 6:4 6:3 / Luana Faé – Sina-Marie Wondrak (beide Eintracht Frankfurt) 6:2 6:2; (Finale) Zahraj – Faé 5:7 6:1 10:7; (Platz 3) Reutter – Wondrak 6:4 6:3.

Junioren U18: (HF) Oliver Tobisch (TC 1914 Palmengarten) – Steven Krauß (Eintracht Frankfurt) 6:2 6:3 / Luca Herrmann (SC 1880 Frankfurt) – Dominic Fritsche (Eintracht Frankfurt) 6:3 6:3; (Finale) Tobisch – Herrmann 5:7 6:1 10:8; (Platz 3) Fritsche (ohne Spiel).

Unter folgendem Link sind die Bilder von der Siegerehrung der Jugend-Bezirksmeisterschaft zu sehen: