WILSON und TENNIS-POINT neue Premiumpartner der Boris Becker International Tennis Academy

  • Führende Hersteller und Händler unterstützen Europas wichtigstes Tennisnachwuchsprojekt in Hochheim am Main als Ausstatter
  • Akademie-Macher Khaled Ezzedine: „Freuen uns über Marktführer als Partner“
  • Spatenstich aktuell bereits für Februar 2020 vorgesehen

(Wiesbaden, Dezember 2019) Starker Support für Europas ambitioniertestes Tennisnachwuchsprojekt. Die Ezzedine Group konnte für die Boris Becker International Tennis Academy, die bis Frühjahr 2021 in Hochheim am Main mit der weltgrößten Indoortennishalle eröffnet werden soll, jetzt zwei hochkarätige Premiumpartner gewinnen. Ab sofort unterstützen WILSON und TENNIS-POINT das internationale Tennisprojekt, das im November in Anwesenheit von Boris Becker der Öffentlichkeit vorgestellt wurde. Khaled Ezzedine, Macher des Projekts und CEO der Boris Becker International Tennis Academy: „WILSON und TENNIS-POINT sind Marktführer und genießen großes Renommee im Markt. Deshalb freut es mich sehr, dass die beiden Marken Teil unseres Projekts werden und die Akademie unterstützen.“ Mit insgesamt 39 Trainingsplätzen – davon 21 in der Indoortennishalle – 4-Sterne-Hotel, Internat, Restaurant, Schwimmhalle und Pro Shop gehört das 20-Millionen-Euro-Vorhaben weltweit zu den ambitioniertesten Tennisprojekten der vergangenen Jahre. Ziel ist es, internationalem Nachwuchs bestmögliche Trainings- und Förderungsbedingungen im Herzen der Tennisnation Deutschland zu bieten.

Die besten Spieler aller Zeiten wie Roger Federer oder Serena Williams vertrauen von jeher auf Rackets aus dem Hause WILSON. Dass das amerikanische Unternehmen Partner der Boris Becker International Tennis Academy wird, zeigt, welche Bedeutung das Projekt in Hochheim am Main auch auf internationaler Ebene hat. Thorsten Nowak, Commercial Manager von WILSON Europa: „Die Boris Becker International Tennis Academy wird in ihrer Art sicherlich weltweit einmalig sein und jungen Nachwuchsspielern die Möglichkeit geben, ihr Talent bestmöglich zu entfalten. Dies möchten wir unterstützen und wir freuen uns, dass wir Teil dieses Projekts sein dürfen.“ Auch Christian Miele, CEO des größten deutschen Händlers TENNIS-POINT, begrüßt die Partnerschaft: „Überall, wo großes Tennis gezeigt wird, muss TENNIS-POINT dabei sein. Deshalb lag es auf der Hand, dass wir dieses großartige Vorhaben als Partner unterstützen.“ TENNIS-POINT ist Deutschlands größter Onlinehändler und betreibt deutschlandweit von Hamburg bis München auch 13 stationäre Shops.

Visionäres Projekt der Ezzedine Group
Mit der Boris Becker International Tennis Academy will der Wiesbadener Multiunternehmer Khaled Ezzedine eine Marktlücke in Europa füllen und Tennisausbildung auf völlig neuem Niveau bieten: „Was wir hier machen, gibt es sonst nirgends auf der Welt. Weder in puncto Erreichbarkeit noch bei den Trainingsbedingungen – zum Beispiel unterschiedliche Bodenbeläge der Plätze – oder bei der erstklassigen schulischen Ausbildung.“ Die Dr. Obermayr Privatschule wird nach Fertigstellung bis zu 270 Kinder und Jugendliche auf dem 48.000 qm großen Areal an die Allgemeine Hochschulreife heranführen. Ausgebildet wird der Tennisnachwuchs von führenden Coaches nach der Trainings- und Spielphilosophie des sechsfachen Grand-Slam-Champions Boris Becker, der so oft wie möglich versuchen wird, selbst vor Ort zu sein. Bereits im Februar 2020 soll nach aktuellem Stand der Spatenstich für das Megaprojekt stattfinden.

Weitere Informationen und Downloads unter www.bb-ita.de.