„Der Tennisbezirk Frankfurt ist so erfolgreich, dass wir inzwischen zwei Termine für die Sportlerehrungen angesetzt haben“, so Reimund Bucher. Der Neujahrsempfang fand dieses Jahr erstmals für die Ehrungen der Deutschen Meister und Hessenmeister statt. Die lange Liste der erfolgreichen Mannschaften und SpielerInnen kann sich sehen lassen.

Deutsche Meister im Mannschaftswettbewerb:

Damen 6er, TC Bad Vilbel; Herren 50 6er, TC Bad Vilbel

Hessenmeister im Mannschaftswettbewerb:

Juniorinnen U12, Eintracht Frankfurt; Junioren U14, TC Bad Vilbel; Junioren U18 6er, FTC Palmengarten; Herren 6er, Eintracht Frankfurt; Herren 30 6er, TC Bad Vilbel; Herren 50 6er, Eintracht Frankfurt; Herren 60 4er, FTC Palmengarten; Herren 65 4er; Damen  65 4er, FTC Palmengarten; TC Eschersheim; Herren 70 4er, FTC Palmengarten

Zweifacher GranSlam-Sieger und Europameister U18m (Einzel- und Doppel):
Jonas Forejtek , Eintracht Frankfurt/Waske TU;

Hessenmeister (Einzel):
Tom Pütz, H30, Safo Frankfurt; Bernd Blatt, H75, TC SW Frankfurt; Sarah Hamzic, U12w, FTC Palmengarten; Lilly Becker, U10w, TV Heimgarten; Neo Niedner, U16, Safo Frankfurt; Leonard Wagner, U14m, TC Bad Vilbel; Meret Wilde, U14w, TC Bad Vilbel; Luise Reisel, Damen, Eintracht Frankfurt.

Aber nicht nur die Erfolge in den Mannschaftswettbewerben, sondern auch die wachsende Nachfrage und die steigenden  Mitgliederzahlen im TBF zeigen die zunehmende Attraktivität und den Erfolg der Vereine für den Tennissport in Frankfurt und Bad Vilbel.

Unter dem Motto „Mehr Tennis in den Medien“ setzte sich der TBF in 2019 bereits im vierten Jahr mit Presseveranstaltungen und Pressekontakten für eine inzwischen erfolgreiche Berichterstattung in Presse, Funk und Fernsehen ein.  Kooperationen mit der Sportstadt, dem Land Hessen und dem Sportkreis bei Veranstaltungen wie z.B. Familiensportfest, SKIB Festival (Schulkids in Bewegung) und BeActive (Europäische Woche des Sports) bieten den Vereinen eine mediengestützte Plattform für die Öffentlichkeitsarbeit und die Mitglieder-Werbung für den Tennissport im Tennisbezirk Frankfurt. Der Grundschul-Cup bietet eine weitere Möglichkeit in den Schulen für den Tennissport zu werben. Hier werden jährlich zwischen ein- und zweitausend  Kindern der Tennissport schmackhaft gemacht. 

Die Initiative „Tennisoffensive Frankfurt“ zwischen TBF und Sportamt schafft Infrastruktur und sorgt seit 2017 für einen Ausbau der vereinsgebundenen Tennisanlagen. Mehr Informationen zum Status „Tennisoffensive Frankfurt“ wird es auf der diesjährigen Mitgliederversammlung am 6. Februar 2020 geben.

Persönliche Kontakte und regelmäßige Gespräche haben inzwischen zu einer partnerschaftlichen und erfolgreichen Zusammenarbeit des Tennisbezirks und der Vereine mit den Ämtern der Stadt, dem Land Hessen und den Parteien geführt. „Wichtig ist, dass die Vereine den persönliche Kontakt zu Presse und Politik auch in den Stadtteilen suchen und pflegen“, betonte Reimund Bucher, „besonders, wenn neue Baugebiete erschlossen werden“.

So gelingt es uns gemeinsam, den Tennissport und die Infrastruktur nach vorne zu bringen, damit wir auch in Zukunft gemeinsame  Erfolge feiern können!