Tennisclub im Europaviertel: größter Mitgliederzuwachs in Deutschland

800 Prozent Mitgliederzuwachs, 120 neue Kinder und 100 neue Erwachsene konnte die Tennisabteilung der DJK schwarz weiß Griesheim – so der offizielle Name des am Rande des Europaviertels gelegenen Tennisclubs – innerhalb der letzten zwei Jahre verzeichnen. Waren es im Mai 2016 noch 38 Mitglieder, so kann der Club Ende der Sommersaison 2018 eine Mitgliederzahl von über 250 Kindern und Erwachsenen präsentieren. Der neu entstandene Stadtteil, das Europaviertel und die aktive Werbung der Tennisschule und der Abteilungsleitung, macht’s möglich.

Durch gezielte Werbeaktionen mit Kleinfeldnetz und Mini-Tennisbällen im Kaufhauszentrum Skylineplaza, in diversen Supermärkten und Grundschulen sowie durch ansprechende Flyer fanden in den letzten zwei Jahren immer mehr Tennisinteressenten den Weg auf die im Grün des Rebstockparks gelegene Anlage. Im Mai 2016 umfasste diese vier Tennisplätze, wovon einer seit Jahren nicht mehr bespielt worden und deshalb mit Gras und Unkraut bewachsen war. Inzwischen wurde Platz 4 instand gesetzt und in der Saison 2018 erstmals seit Jahren wieder bespielt. Auch das in die Jahre gekommene Clubhaus bekam einen neuen Anstrich, zudem wurde eine elegante Holzterrasse gebaut. Neben der optischen Aufpolierung der Anlage wurde auch der sportliche Angebot erweitert, so dass immer mehr erwachsene und jugendliche Tennisspieler den Weg zum Tennissport fanden: Ein After-Work-Training für erwachsene Einsteiger, Schnupperkurse für Kinder ab 3 Jahren sowie ein spielerisches und technikorientiertes Tennistraining führten zu einem regen Zulauf an Tennisspielern jeden Alters. Dies macht sich auch in der Zahl der Mannschaften des Clubs bemerkbar: Während es 2016 nur eine Herren 50-Mannschaft gab, plant der Verein für die kommende Saison die Meldung mehrerer Damen-, Herren- und Jugendmannschaften in unterschiedlichen Altersklassen. Da das Europaviertel stetig weiter wächst, ist diese Entwicklung des Tennisclubs noch lange nicht zu Ende. Ob hierfür mittelfristig vier Tennisplätze ausreichen werden, darf stark bezweifelt werden. Dank der „Tennisoffensive“ der Stadt Frankfurt in Zusammenarbeit mit dem Tennisbezirk Frankfurt darf man hier auf eine tatkräftige Unterstützung hoffen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)