Rundbrief zum Jahresabschluss

Liebe Kolleginnen und Kollegen (Vorstände Frankfurter Tennisvereine),

liebe Freunde und Mitglieder des Tennisbezirk Frankfurt e.V. ,

die Bilder beschreiben ohne „Wenn und Aber“ das Jahr 2020. Covid-19 hat uns immer noch im Griff. Kein Weihnachtsmarkt, ein fast menschenleerer Römerberg, aber Dank der großen Disziplin und der Überzeugungskraft der Tennisgemeinschaft können wir unseren geliebten Tennissport auf „Sparflamme“ weiterspielen. Ein Dank geht hier an die Vereine und deren Mitglieder für ihre Kreativität und Disziplin bei der Umsetzung der Hygienekonzepte, an die Politiker in Stadt und Land und den Sportkreis Frankfurt für die beispielhafte Zusammenarbeit mit den Vereinen und dem TBF.  

Was uns nicht umbringt, macht uns stärker. Was keiner erwartet hat, war die größte Mitgliedergewinnung p.a. mit über 300 Mitgliedern seit über 13 Jahren in unserem Bezirk. Dank und Gratulation an die Vereine, welche – trotz Corona – mit viel Aufwand zu diesem Ergebnis beigetragen haben.

Unsere zwei Projekte „Mehr Tennis in den Medien“ und „Tennisoffensive Frankfurt“ tragen auch entsprechende Früchte. Mit „Mehr Tennis in den Medien“ konnten wir nicht nur die Medien, sondern auch Politik und Verwaltung von Stadt und Land von dem Tennisboom in Frankfurt überzeugen. Dies hat die Vereine bei ihren Projekten im Rahmen der „Tennisoffensive Frankfurt“ unterstützt. Mit Tennisfreunde Lerchesberg e.V. konnten wir auch einen neuen Verein in 2020 begrüßen.                 

Erfreulich war in diesem Jahr der Zugewinn von weiteren Hallenplätze im Bezirk:

  • TC Niederursel (Tennishalle in Leichtbauweise, Erweiterung von 2 auf 3 Plätze)
    • 1. TC Zeilsheim (neue 2-Platz-Traglufthalle)
    • SC 1880 (neue 3-Platz-Traglufthalle)
    • Safo-Frankfurt (neue 3-Platz-Traglufthalle)

Alle Projekte wurden von Stadt und Land mit ca. 50 % gefördert. Erfreulich ist hierbei, dass alle Vereine mit einer besseren Auslastung als geplant in die Hallensaison 2020/2021 gegangen sind. Dies ist ein weiteres Indiz für den Tennisboom in Frankfurt.
Wir wollen uns nicht zurücklehnen, sondern an diesen beiden Projekten für unseren Tennissport weiter arbeiten. Auf der letzten Vorstandssitzung haben wir uns damit beschäftigt, wie die nächste Mitgliederversammlung (MV) und Wahl ablaufen könnte, wenn es weiterhin im Februar ein Versammlungsverbot geben sollte.

Alle unten aufgeführten Vorstandsmitglieder und Kassenprüfer haben sich bereit erklärt für die nächsten zwei Jahre sich geschlossen zur Wahl zu stellen und dies im Umlaufverfahren abzuwickeln. Die Kraft wollen wir besser für die Weiterentwicklung des Tennissports in unserem Bezirk einzusetzen.  

  • Reimund Bucher                 Vorsitzender und Schatzmeister
  • Ralf Volkmann                     Sportwart und Spielleiter
  • Arnulf Zipf                            Jugendwart
  • Horst Sakreida                     Breitensport
  • Vakant                                  Medien, Marketing und Kommunikation
  • Madeleine Preißmann       Schriftführerin
  • Vakant                                   Schulsport
  • Brigitte Kräll                         Kassenprüferin
  • Manfred Klotzek                  Kassenprüfer          

Grundsätzlich müssen wir uns aber auch um weitere Unterstützung für unsere Vorstandsarbeit bemühen. Hier sind die Vereine entsprechend gefragt, bitten um entsprechende Vorschläge und ihre Unterstützung bei der Werbung für diese Aktivitäten.

Wir sehen bei folgenden Bereichen Unterstützungsbedarf:

  • Schulsport (hier wäre ein Lehrer, der Tennis spielt und Kenntnisse der Zusammenarbeit mit dem Schulamt und der Landesbehörde hat)
  • Jugendsport (Unterstützung von Arnulf Zipf, Mitarbeit in der Turnierleitung und Mitarbeit bei Trainingscamps oder Turnierfahrten z. B. Detmold) 
  • Breitensport (im ersten Schritt Kontaktaufnahme mit den Vereinen, wie hier der Bedarf ist und die Projekte des HTV genutzt werden können)
  • Medien, Marketing und Kommunikation (diese Funktion decken wir z.Z. durch die Mitarbeit der Vorstandsmitglieder je nach Bedarf und der Arbeitsteilung Judith Reisel (Facebook), Madeleine Preißmann (Homepage) und Anke Westphal (Presse) ab). Hier benötigen wir ein Vorstandsmitglied, welches sich um die konzeptionelle Ausarbeitung dieses Bereichs kümmert. 

Bis Mitte Januar werden wir die rechtlichen Dinge der MV und Wahl hierzu klären und die Berichte bis Ende Januar auf der Homepage veröffentlichen oder verteilen.

Wir wünschen Ihnen, Ihrer Familie und Ihren Vereinsmitgliedern ein frohes Weihnachtsfest und gesundes, erfolgreiches Jahr 2021.
Mit sportlichem Gruß, bleibt gesund

und möge die Tennisoffensive in aller Munde bleiben.  

Der TBF-Vorstand

Anlage: Bericht des Spielleiters

Frohe Weihnachten und ein Covid-19 freies, gesundes Jahr 2021

Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Freunde und Mitglieder des Tennisbezirk Frankfurt e.V. ,

alljährlich bekommen wir auf unserer Weihnachtsfeier die netten Grüße von Ferdinand Boos vom TTC Im Uhrig überreicht. Leider wurde diesmal unsere Weihnachtsfeier zum Opfer von Covid-19.
Wir haben uns über diesen „Weihnachtgruß“ wieder sehr gefreut und geben diesen Gruß gerne auch an all unsere Freunde und Mitglieder weiter.
Trotz Corona konnten wir im Rahmen der „Tennisoffensive Frankfurt“ einen neuerlich starken Mitgliederzuwachs verzeichnen. Dank an die Vereine für die umfangreiche Werbung. Nach dem Hallenbau in 2018 beim TC Cassella und Höchster THC und 2019 beim TC Bergen Enkheim, war das Jahr 2020 eine wahre „Explosion“ bei den neuen Hallen in unserem Bezirk. Erfreulich ist, dass alle Hallen mit einer höheren Buchung rechnen konnten, als für eine wirtschaftliche „Nullnummer“ erforderlich gewesen wäre. Dem TC Niederursel, dem 1. TC Zeilsheim , dem SC 1880 und der SAFO gratulieren wir recht herzlich für die Risikobereitschaft in 2020 unseren geliebten Tennissport, damit wir auch im Winter  ausreichende Gelegenheit haben.

Hier der Gruß vom Spatz:

Der Vorstand des Tennisbezirk Frankfurt e.V.