In diesem Jahr findet zum ersten Mal eine Winterrunde im Tennisbezirk Frankfurt statt. Frankfurt ist der 4. Bezirk, der dies eingeführt hat, nach Darmstadt, Offenbach und Kassel. 
Die Spiele werden privat organisiert von Jens Helferich, der sich die vergangenen Jahre schon um die Runde in Darmstadt gekümmert hat, sowie von Carsten Müller, der ebenso wie Jens Helferich schon über sehr viel Erfahrungen im Austragen von diversen Turnieren verfügt.
 
Beide verantwortlichen Personen rechneten mit ca. 50 Teams für die erste Saison. 
Das Meldeergebnis war überwältigend: Fast 200 Mannschaften registrierten sich. 182 Mannschaften konnten genommen werden und starteten seit letzter Woche in das neue Format. 
Es unterteilt sich in 42 Aktivenmannschaften (Damen und Herren) und 140 Altersklassenteams (30er bis 65er). 
Mit 17 Teams stellt die Frankfurter Eintracht die höchste Zahl. 
 
Neben 25 Frankfurter Vereinen (Eintracht, Bad Vilbel, SW FFM, SKG, Phönix Eckenheim, Oberrad, Höchst, Berg.Enkheim, FTG, SW Griesheim, TTC im Uhrig, FTV 1860, TC Heilsberg, 1880, Heimgarten, Lichtluftbad, Nieder-Eschbach, Safo, Palmengarten, Dortelweil, Makkabi, Westend, Blau – Gold, Nieder-Erlenbach, TV Bergen) sind auch einige Clubs aus Wiesbaden am Start, die sich gemeldet haben und mitwirken. 
 
Gespielt wird in den Hallen vom THC Höchst, Eintracht Frankfurt, TC Gräfenhausen, SG Weiterstadt, SAFO Frankfurt, TC BW Bad Soden und TC RW Groß Gerau. 
 
Ein Spieltag wird kompakt in 3,5 stunden mit jeweils 2er Teams ausgetragen (2 Einzel, 1 Doppel). 
In der ersten Saison starten alle Teams in der Bezirksliga A.Ziel ist es für die Saison 2021/2022 die Altersklassen in 3 Ligen zu unterteilen , so dass ab dann mit Auf – und Abstieg gespielt wird. 
 
Unterstützt wird die Winterrunde vom Tennisbezirk Frankfurt und Tennispoint. 
 
Jens Helferich und Carsten Müller freuen sich auf die anstehenden Monate und blicken gespannt auf die Begegnungen